Carl Amery

Carl Amery (eigentlich Christian Anton Mayer) wurde am 9. April 1922 in München geboren und wächst in Freising und Passau auf. Nach Kriegsdienst und amerikanischer Gefangenschaft studiert er in München und Washington Literaturwissenschaft, und arbeitet danach als Dramaturg und Redakteur für den Bayerischen Rundfunk. Von 1967 bis 1971 leitet er die Städtischen Bibliotheken Münchens, ist aber seit 1950 auch freier Schriftsteller. 1954 erscheint sein erster Roman »Der Wettbewerb«. In vielen Büchern setzt sich Carl Amery mit der Rolle der katholischen Kirche und des Glaubens in der modernen Gesellschaft auseinander. 1989 bis 1991 ist er Präsident des deutschen PEN-Zentrums. 1991 wird er mit dem Literaturpreis der Stadt München ausgezeichnet. Carl Amery lebt in München.

Carl Amery

© Ullstein Buchverlage GmbH