Europas Strippenzieher

„Ein spannender Krisenbericht von zwei kompetenten Brüsseler Journalisten. Dieser Wirtschaftskrimi öffnet deutschen Lesern die Augen über die problematischen Seiten des Krisenmanagements ihrer Regierung.“ Jürgen Habermas

Der heftige Streit um die Zukunft Griechenlands wird über die nächsten Jahre die europäische Krisenpolitik bestimmen. Wie konnte es so weit kommen – und wer ist verantwortlich? Dieses Buch erzählt die Vorgeschichte und führt direkt hinein ins europäische Strippenziehen. Die Brüssel-Korrespondenten Cerstin Gammelin (Süddeutsche Zeitung) und Raimund Löw (ORF) erzählen anhand geheimer Wortlaut-Protokolle, wie Merkel, Faymann und Co. um Staatsschulden pokern und Rettungsfonds mit Milliarden füllen. Sie enthüllen, welche drastischen Mittel Angela Merkel gegen Defizitsünder durchsetzen will und wie die Regierungschefs bei Gipfeltreffen nationale Interessen gegeneinander ausspielen. Sie belegen, dass die Europäische Kommission zum Einfallstor für Lobbyisten geworden ist und berichten, welche Pläne für eine europaweite Sozialpolitik in den Schubladen der Kommission liegen. Durch die Gipfel-Protokolle kommt man Merkel, Hollande und Faymann nahe wie nie zuvor und erhält ein bestechend scharfes Bild der Zeitgeschichte. Ein erhellender Insider-Report über Europas Machtzentrale und darüber, wer dort wirklich das Sagen hat.


Cerstin Gammelin und Raimund Löw sind seit Jahren Korrespondenten in Brüssel. Spannend und entlang vertraulicher Wortlaut-Protokolle erzählen sie, wie 28 Staats- und Regierungschefs auf Gipfeltreffen um Staatsschulden pokern, Rettungsfonds mit Milliarden füllen und welche drastischen Mittel Angela Merkel gegen Defizitsünder durchsetzen will. Sie zeigen, wie die Europäische Kommission zum Einfallstor für Lobbyisten wird und die Tabak-Industrie sich das Wohlwollen der Mitgliedstaaten erkauft. Sie berichten, welche Pläne für eine europaweite Sozialpolitik in den Schubladen der Kommission liegen, wie eine gemeinsame Außenpolitik aussehen könnte und ob die Bankenunion ein Schritt hin zu den „Vereinigten Staaten von Europa“ ist. Durch die Gipfel-Protokolle kommt man Merkel, Hollande und Faymann nahe wie nie zuvor und erhält ein bestechend scharfes Bild der Zeitgeschichte.

„‘Europas Strippenzieher‘ liest sich wie ein spannender Polit-Thriller mit Reportage-Einlagen: gut geschrieben, gut beschrieben, gut strukturiert. Eine lesenswerte Inside-Analyse des Brüsseler Mikrokosmos, die zu Recht vor Extremisten und Egoisten warnt.“ Jean-Claude Juncker

„Nie zuvor ist so umfassend aus den vertraulichen Protokollen der EU-Gipfelkonferenzen zitiert worden. Merkel und Cameron, Holland und Faymann sind im ungeschützten Originalton zu lesen. Durch die exklusiven Quellen wird deutlich, wie die Staats- und Regierungschefs einer grundlegenden Reparatur der EU aus dem Wege gehen. Im Jahr der Europawahlen 2014 ein unverzichtbares Buch." Hugo Portisch, österreichischer Publizist

„Dieses Buch macht das Europäische Projekt als menschengemachten, daher fehlerhaften, gleichwohl historisch notwendigen Prozess einsichtig. Es wird bewirken, was Europa jetzt dringend braucht: eine profunde Diskussion statt einer Raserei von Meinungen.“ Robert Menasse, Schriftsteller und Essayist

€ 19,99 [D] € 20,60 [A]
» In den Warenkorb legen

Lieferzeit 3 - 4 Werktage

Versand & Lieferung

Europas Strippenzieher - Cerstin Gammelin, Raimund Löw
Europas Strippenzieher - Cerstin Gammelin, Raimund Löw
  • Politik/Internationale Politik
  • Hardcover
  • gebunden mit Schutzumschlag
  • 384 Seiten
  • ISBN-13 9783430201636
  • Erschienen: 28.02.2014
  • Leseprobe
  • Leseprobe
  • 300 DPI
  • U4

Pressestimmen

" Detailliert, kenntnisreich und auch für Nicht-EU-Experten verständlich"

Neues Deutschland, Jörg Staude, 23.05.2014

"Neben der Darstellung der Denkweise der "Strippenzieher" besticht das Buch, das streckenweise an einen Krimi erinnert, durch seine Lesbarkeit."

Leipziger Volkszeitung, Kostas Kipuros, 22.05.2014

"Für jeden der [das Buch] ... liest, wird mehr auf dem Stimmzettel stehen, als nur ein paar Namen. Er kann dann ein ganzes System besser verstehen."

Der Tagesspiegel, Elisa Simantke, 21.05.2014

"Gammelin und Löw gelingt es, eine trotz unverblümter Kritik durchaus stimmige Skizze von Europas heimlicher Regentin [...] auszubreiten.

Wiener Zeitung, Walter Hämmerle, 21.05.2014

„EU-Polit-Thriller lässt anhand geheimer Protokolle tief hinter die Brüsseler Kulissen blicken“

Kurier, Bernhard Gaul, 06.03.2014

"Man schaut [...] quasi durchs Schlüsselloch zu, wie die EU-Spitzen reden, ringen, wie sie streiten, Fehler machen , verzögern, Kompromisse finden: ein Genuss"

Der Standard, Thomas Mayer, 28.02.2014

"Das Buch ist spannend geschrieben und absolut empfehlenswert"

€uro, 02.06.2014

"Das Buch ist mal sachlich, mal spannend wie ein Politthriller, teilweise auch amüsant, aber immer gut verständlich und kurzweilig."

Die Zeit, Matthias Dworak, 24.05.2014

"Wer sich rechtzeitig vor der Europawahl ein Bild von den Brüsseler Entscheidungsabläufen machen will, kommt an dem Buch nicht vorbei"

Kleine Zeitung (A), Michael Jungwirth, 04.05.2014

„Gerade die ansonsten geheimen Aufzeichnungen machen das Buch zu einer Art Euro-Thriller und zu einer Fundgrube in Sachen Zeitgeschichte.“

Die Presse, 28.03.2014

"Wer wissen will, wie Europa heute tickt und wie es im Schmelztiegel Brüssel in den letzten Jahren wirklich zugegangen ist, der sollte „Europas Strippenzieher“ zur Hand nehmen."

focus.de, Daniel Goffart, 07.03.2014

„Das Buch zeigt, wie viel Machiavelli tatsächlich in der Kanzlerin steckt“

Spiegel online, Gregor Peter Schmitz, 28.02.2014

„Wer Brüssel verstehen und wissen will, welche Personen dort wirklich das Sagen haben, sollte dieses Buch lesen.“

Falter, Ingrid Brodnig, 26.02.2014