Meines Vaters Sohn

Auf dem Logenplatz der Filmgeschichte

WORUM GEHT ES? Marcel Ophüls, Sohn des legendären Filmregisseurs Max Ophüls, erzählt kurzweilig und anekdotenreich sein bewegtes Leben: Flucht vor den Nazis nach Hollywood, Begegnung mit den Großen des Films von Fritz Lang bis Ernst Lubitsch, von Marlene Dietrich bis Simone Signoret. Der mit dem Oscar ausgezeichnete Filmemacher hat sie alle gekannt. Sein Buch liest sich wie ein Who’s who der Filmgeschichte, ein pralles Panorama des 20. Jahrhunderts. WAS IST BESONDERS? Filmgeschichte aus erster Hand, erzählt von einem Großen des deutschen Films – persönlich, kurzweilig, unterhaltsam. WER LIEST? • Alle, die sich für Filmgeschichte interessieren • Alle, die einen Blick hinter die Kulissen der Filmbranche werfen wollen

€ 18,99 [D] € 18,99 [A]
Meines Vaters Sohn - Marcel Ophüls
Meines Vaters Sohn - Marcel Ophüls
  • Biographie/Autobiographie
  • ePub
  • 320 Seiten
  • Aus dem Französischen übersetzt von Jens Rosteck.
  • ISBN-13 9783843710633
  • Erschienen: 06.02.2015
  • Leseprobe
  • 300 DPI

Pressestimmen

Marcel Ophüls ist ein verschmitzter, anekdotenreicher Beobachter des letzten Jahrhunderts.

BR 2 "Kulturjournal", Moritz Holfelder, 25.01.2015